Ausgewählte Projektbeispiele

Wehrkomplex Stiftsmühle / Nordrhein-Westfalen

Wehrkomplex Stiftsmühle / Nordrhein-Westfalen
Der im Innenstadtbereich von Lippstadt gelegene Wehrkomplex Stiftsmühle war baufällig und stellte im Hochwasserfall einen hydraulischen Engpass dar. Daher sollte das alte Wehr zurückgebaut und neu errichtet werden. Darüber hinaus sollte am Standort, im Einklang mit der EU-WRRL, die Durchgängigkeit hergestellt werden. Des Weiteren sollte für den bestehenen Kanusport eine leistungsfähige Kanustrecke auch zur Austragung von Wettkämpfen errichtet werden.
Für die Steuerung der drei Objekte wurde die entsprechende technische Ausrüstung geplant. Die gesamte Anlage wurde für die Öffentlichkeitsarbeit in 3D visualisiert.

Fichtner Leistungen

  • Ingenieurbauwerke §43 HOAI (Ph. 2-5)
  • Tragwerksplanung §51 HOAI (Ph. 1-5)
  • Technische Ausrüstung §55 HOAI (Ph. 1-5)
  • Vermessung (planungs-/baubegleitend)
  • Baugrunduntersuchung
  • Geotechnische Berechnung
  • Hydrogeologische Untersuchung
  • Hydraulische Berechnungen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Technische Daten

  • Fallhöhe: 2,8 m
  • Wehrbreite Planung 12 m
  • Kanustrecke: Länge 110 m, Breite: 10 m
  • Abfluss am Standort, der nur an 30 Tagen im Jahr unterschritten wird: 4,1 m³/s
  • Abfluss am Standort, der an 330 Tagen im Jahr unterschritten wird: 28,5 m³/s
  • Abflussanteil Kanustrecke: 3,6-14 m³/s
  • Abflussanteil Fischaufstiegsanlage: 0,5 ³/s

Kunde

Bezirksregierung Arnsberg